Home > Hilfe für Betroffene > Portrait > Teil 4 Sitemap

  Aufklärung
Was ist Internetsucht?
Mediensucht allgemein
Die Anziehungskraft
Geschichte
Symptome
Wer ist betroffen?
Diagnose
  Hilfe für Betroffene
Portrait
Erste Schritte
Ansprechpartner
Behandlung
Tipps für Angehörige
  Infomaterial
Artikel
Studien
Literatur
  Sprachrohr
  Links
  Forum
  Presse
  Hintergrund
  Mitarbeit
Portrait Teil 4
Sucht-Portait eines ehemalig Betroffenen

Und es dauerte noch Wochen, bis ich aufhörte, ich erzählte im Chat ausführlich warum und wieso, auch wenn sie es nicht verstand, ich hörte von einem Tag auf den anderen auf und brach komplett den Kontakt ab.

Die ersten Minuten fiel mir ein Stein vom Herzen, danach ging mir was ab, klar, ich verbrachte ja 1 Jahr meines Lebens nur mehr im Chat, ich weinte wie ein Schlosshund, es war wie eine Beziehung die zu Ende ging.

Ich fühlte mich leer ausgepowert, ich erzählte die Geschichte dann komplett meiner Frau, und sie sagte mir wenn das noch länger so gegangen wäre, hätte sie sich getrennt, aber sie hielt zu mir, und was ich in weiterer Folge noch getan habe, war mit meinen Freunden drüber zu reden, das half mir viel.

Des weiteren ging ich wieder viel mehr raus, traf mich mit Freunden, kümmerte mich so wie es vorher immer war um meine Familie und schön langsam, aber das dauerte sehr lange, begriff ich, dass sich das wahre Leben draußen abspielt und nicht vor dem PC.

Sicher nutze ich heute noch den PC für Informationen und sonstiges, und ab und zu spiele ich vielleicht auch mal was, aber es ist sicher keine Sucht mehr, es ist jetzt 8 Monate her, und ich kann nur sagen, ich habe es geschafft, und wenn ich an die Zeit zurück denke, dann läuft es mir Kalt über den Rücken herunter.

Ich habe auch noch immer keinen richtigen Job, arbeite geringfügig, aber die Einstellung ist komplett anders, eines tue ich jedenfalls nicht, den Chat grundsätzlich als Sucht zu bezeichnen, denn auch der Chat hat mir geholfen viele Dinge die ich erlebt habe niederzuschreiben, so kann man auch dieser Sache etwas positives abgewinnen wie immer im Leben

Es soll aber auch aufmerksam machen welchen Lauf das ganze nehmen kann, wenn man sich in einer Scheinwelt befindet die nichts mit der Realität zu tun hat.

Auch betrifft diese Sucht schon lange nicht mehr die jüngere Generation sondern kann jedem Treffen. Es soll jedem Mut machen, der in so einer Situation ist, auch wieder davon los zu kommen bzw. darüber nachzudenken.

Euer Thomas aus Wien

zurück <

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

nach oben ^


  Suche
 
 
  Internes
Beteiligen Sie sich an der Diskussion zum Thema Medien und Internetsucht im Forum.

  Newsletter
 
 
  Werbung

  Partnerlinks
Ihr Link hier?

Startseite Mediensucht | Kontakt | Impressum | Disclaimer | Sitemap